Gefühle, Motivation und IT

Heute morgen hatte mich meine IT mal wieder gefühlstechnisch im Griff. Ich wollte eine Datei mit OpenOffice öffnen, und dabei dann das Verzeichnis wechseln.

Durch irgendeinen Konfigurationsfehler in meinem Windows-LAN kommt es aber dabei zu unerklärlichen Wartezeiten (durchsucht er das WWW? Fragt er Google ob ich auf meine Dateien zugreifen darf?), d.h. die entsprechende Combobox braucht mehr als 30s um sich zu öffnen.

Je nach Tageslaune kann mich das zur Weißglut treiben. Haaaarg, mach endlich den Verzeichnisbaum auf Du dämliche Kiste. Ich hatte auch schonmal einen 3/4 Tag in die Fehleranalyse gesteckt ohne wirklich weiter zu kommen. Hat was mit der lokalen Vernetzung, Windows-Netzwerk und was-weiß-ich zu tun. Und im Sinne von Aufwand und Ertrag macht’s keinen Sinn sich einen Techniker kommen zu lassen oder noch 1 Woche Arbeitszeit zu investieren.

Ich ärgere mich nur. Und ich nehm’s persönlich. Weil, wenn ich grad im Schwung bin, dann bremst mich sowas aus, frustriert mich, nimmt mir die Motivation.

Natürlich passiert es uns allen, die wir täglich mit der kleinen und großen IT zu tun haben. Wir werden gebremst, frustiert, demotiviert. Sei’s das das Netzwerk so langsam ist, sei’s das die Workflow-Lösung bestimmte Ausnahmen nicht auf die Reihe kriegt.

Mal angenommen der Chef sagt: lass uns ein Movitationsseminar machen. Alle fahren übers Wochenende – von mir aus Outdoor in der Eiffel – zum Motivieren, haben Spaß, lernen sich kennen, machen Teamwork, und kommen hochmotiviert am Montag wieder auf die Arbeit.

Und laufen gegen die Frustrationswand „IT“. Nicht genug Platz auf den Serververzeichnissen, das Intranet ist elendig langsam, die Software teils fehlerhaft.

Erste Frage: Wie lange wird das Movitationstraining wohl wirken?

Zweite Frage: Steigert oder senkt ein vorheriges Motivationstraining den Frust auf die IT?

Merke: will man motivieren, sollte man auch die Arbeitsumgebung betrachten, und insbesondere, falls die IT wesentlicher Bestandteil der Umgebung ist, natürlich auch den PC mit der Software. Schlechte Arbeitsumgebungen können jede Motivationsarbeit zunichte machen.

Merke: die IT hat als Dienstleister mittelfristig starken Einfluß auf die Motivation der IT-abhängigen Mitarbeiter. Die mögliche Wirkung im negativen Spektrum ist dabei höher als im positiven Spektrum.

Man denke einfach nur an den – selbst schon mehrmals erlebten Fall – daran, daß der eMail-Server aus irgendeinem Grund in die Knie geht. Da kocht es ganz schnell in zig Abteilungen, da rufen Abteilungsleiter beim Chef an etc. etc…

Wieviel ist Motivation wert? Wieviel ist das Gefühl flott, schnell und zügig arbeiten zu können, wert? Ich glaube ich muss mit mir als meinem eigenen IT-Dienstleister doch noch einmal ein Gespräch führen…

Alleine dieser Aspekt hat noch eine Reihe weiterer, systemischer Bezüge und Wirkungen. Da gehts dann auch darum das die IT zur Projektionsfläche für grundsätzliche Frustrationen wird. Das die IT-Abteilung den Frust natürlich auf ihre Weise abwehrt und spiegelt. Und natürlich auch innerhalb der IT-Abteilung wirkt es: die Angst vorm IT-GAU führt verständlicherweise zu sehr konservativen Geisteshaltungen (never change a running system). Da wird vielleicht an Technologien nur deswegen festgehalten, um dem massiven Frust und den massiven Vorwürfen bei Technologie-Umstellungen aus dem Weg zu gehen. Etc. Etc.

Aber dazu ein anderes Mal, ich hab zu tun, inzwischen hat sich meine Combobox endlich geöffnet, heissa ich kann weiterarbeiten…

Andrew Smart

Eine Antwort zu Gefühle, Motivation und IT

  1. […] Wieder Andrew Smart (danke!) im Blog zur systemischen IT und wieder wichtig für die Konzeption einer (neuen) […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: